Aktuelle Hinweise für Besucher*innen

Aktuell ist der Besuch unserer Ausstellungen und Veranstaltungen ohne Zugangskontrolle möglich. Das Tragen einer Maske (medizinisch oder FFP2) im Amerikahaus ist nicht verpflichtend, wird aber weiterhin empfohlen.
Für die einzelnen Abteilungen beachten Sie bitte unsere aktuellen Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen. Bitte verzichten Sie auf einen Besuch, wenn Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

HINWEIS: Am 06. und 07. Oktober 2022 ist die Ausstellung aufgrund einer externen Veranstaltung geschlossen.

Gendernauts © Edition Salzgeber

Double Feature "Gendernauts" und "Genderation" von Monika Treut

Dienstag, 3. Mai 2022, 19 Uhr

Gendernauts (D 1999, 86 Min.) – eine Reise durch das Land der Neuen Geschlechter – erforscht das Phänomen von Transgender. Ort: San Francisco. Zeit: am Ende des zweiten Jahrtausends. Der Film zeigt Gender-Mixer und sexuelle Cyborgs, die ihre Körper mit Hilfe neuer Technologien und Biochemie verändern und damit die Identität von männlich und weiblich in Frage stellen. Auf die Frage: Sind Sie ein Mann oder eine Frau? antworten die Gendernauten mit Ja.

Gendernauts stellt uns eine Gruppe faszinierender Künstler in Kalifornien vor, die zwischen den Polen herkömmlicher Geschlechter-Identität leben. Wie die Kosmonauten durch das Weltall und die Cybernauten durch die Netzkultur, so reisen die Gendernauten durch die vielfältigen Welten der Sexualität.

(Film in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln)


Genderation (D 2021, 88 Min.) – über zwei Jahrzehnte nach Gendernauts (1999) kehrt Regisseurin Monika Treut nach Kalifornien zurück, um die Protagonist*innen ihres bahnbrechenden queeren Filmklassikers wiederzutreffen. Sandy Stone, Susan Stryker, Stafford und Max Wolf Valerio waren einst die jungen Pionier*innen der Transbewegung und lebten fast alle in der damaligen Außenseitermetropole San Francisco. Heute sind sie zwischen 58 und 84 Jahre alt, und kaum eine*r kann es sich noch leisten, in der Stadt zu wohnen. Doch die Energie der Gendernauten und ihrer Unterstützer*innen Annie Sprinkle und Beth Stephens ist ungebrochen.

Wie hat sich ihr Leben verändert? Wie gehen sie als Bürgerrechts-Aktivist*innen mit der rechtskonservativen Politik um, die die lange erkämpften Rechte der Minderheiten bedroht? Genderation wirft einen utopischen Blick zurück und zeigt den kreativen Widerstand der Gendernauten gegen die bedrohlichen Lebensbedingungen in den US of A.

(Film in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln)

Einführung: Berti Gammenthaler, Forum Queeres Archiv München



Die Veranstaltung ist Teil von TransVision. Diese Veranstaltungsreihe beinhaltet neben den Ausstellungen "TransTrans: Transatlantic Transgender Histories" und  "TransMünchen: Geschichte und Gegenwart Münchner Trans*Menschen" ein vielfältiges Rahmenprogramm.
Mehr Informationen zu TransVision finden Sie hier.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Photo: Gendernauts © Edition Salzgeber

Plakat Gendernauts © Edition Salzgeber
Plakat Genderation © Edition Salzgeber

Amerikahaus

Karolinenplatz 3, 80333, München

Dominik Raabe

Leiter Programme Kultur und Politik

E-Mail
raabe@amerikahaus.de
programm@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-14