Aktuelle Hinweise für Besucher*innen

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen und informieren Sie sich vor einem Besuch über die aktuell geltende Verordnung.

Seit Dienstag, 09.11.2021, steht die Corona-Ampel auf Rot. Gemäß der fünfzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) vom 23. November 2021 gilt im Amerikahaus für Besucher*innen ab 12 Jahren die 2G-plus-Regel (geimpft/genesen plus negatives Testergebnis).

Ein Nachweis über das negative Testergebnis muss erbracht werden. Minderjährige Schüler*innen ab 12 Jahren müssen keinen Testnachweis vorlegen, sie gelten während Schulbetrieb als „getestet“. Das Amerikahaus bietet keine Testaufsichtsmöglichkeit oder ein „Vier-Augen-Prinzip“ an.

Während Ihres Besuchs muss eine FFP2-Maske getragen und ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen eingehalten werden. Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und 16. Geburtstag müssen lediglich eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Bitte verzichten Sie auf einen Besuch, wenn Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Amerikahaus im Sommer © Leonhard Simon

Über Uns

Amerikahaus im Sommer © Leonhard Simon
Theatersaal im Amerikahaus © Leonhard Simon
Karolinensaal im Amerikahaus © Leonhard Simon
Recherchezentrum im Amerikahaus © Leonhard Simon

Die Bedeutung der transatlantischen Verbundenheit jüngeren Generationen zu vermitteln, ist konkrete Zukunftsarbeit für Bayern. Dies ist die Aufgabe der Stiftung Bayerisches Amerikahaus gGmbH – Bavarian Center for Transatlantic Relations. Mit ihrem umfassenden und vielfältigen Angebot an Veranstaltungen und Serviceleistungen zu den USA und Kanada wirkt sie weit über München hinaus und dient unmittelbar den Interessen Bayerns.

Mit der Stiftung Bayerisches Amerikahaus besitzt Bayern die größte Institution in Deutschland, die sich der Pflege der transatlantischen Beziehungen widmet. Der Freistaat, die US-Regierung, große bayerische Unternehmen und private Spender bestätigen die zentrale Rolle des Amerikahauses durch ihre finanzielle Unterstützung.

Unser Veranstaltungsprogramm zu Kultur und Gesellschaft erreicht mit Lesungen und Ausstellungen, Theateraufführungen und Konzerten, Vorträgen und Podiumsdiskussionen vor allem ein jüngeres Publikum.

Mit dem umfassenden und viel genutzten Serviceangebot des Recherchezentrums (ehemals Bibliothek) beantworten wir Fragen von Schüler*innen, Studierenden und Medienvertreter*innen, aus der interessierten Öffentlichkeit, den Verwaltungen und der Politik. 

Zur Verfügung stehen wichtige Zeitschriften- und Zeitungsdatenbanken, DVDs, Bücher und vieles andere mehr.

Unsere Abteilung Austausch- und Studienberatung berät junge Menschen, die in den USA oder Kanada studieren, die High School besuchen oder ein Praktikum absolvieren möchten. Mit Vorträgen an Universitäten und Schulen bringen wir vielen jungen Menschen überhaupt erst die Idee nahe, nach Amerika zu gehen.

Unser Programm für Lehrer*innen und Schüler*innen mit Fortbildungen und Vorbereitungskursen hilft ihnen, Amerika besser zu verstehen. Dieses Outreach-Programm ist inzwischen mit buchstäblich allen höheren Schulen in Bayern vernetzt.

Die Bayerische Amerika-Akademie fördert die interdisziplinäre wissenschaftliche Kooperation und Internationalisierung im Bereich der sozial- und geisteswissenschaftlichen Nordamerika-Forschung. Sie unterstützt Forschung und Lehre zu Nordamerika an den bayerischen Universitäten und vergibt Stipendien.

Unser Veranstaltungsservice gibt Ihnen die Möglichkeit, Veranstaltungsräume für Ihr Event zu mieten und dadurch unsere Arbeit zu unterstützen.

Freunde des Amerikahauses organisieren sich im Amerikahaus Verein e.V., einem der wichtigsten Unterstützer unserer Arbeit. Treten Sie bei und helfen Sie dem Amerikahaus, seine Mission auch weiterhin zu erfüllen.


Bild: Außenansicht Amerikahaus © Leonhard Simon

Amerikahaus-Geschäftsführerin Dr. Meike Zwingenberger

Trägerstiftung

Seit 01.01.2014 hat die Stiftung Bayerisches Amerikahaus gGmbH – Bavarian Center for Transatlantic Relations, Gesellschaft des Freistaats Bayern, die Trägerschaft des Amerikahauses München übernommen. Geschäftsführerin ist Dr. Meike Zwingenberger.

Außenansicht Amerikahaus

Beirat

Wichtige Institutionen und Unternehmen in Bayern, die im transatlantischen Kontext aktiv sind, sind mit dem Amerikahaus verbunden und gemeinsam mit Landtagsabgeordneten aus den unterschiedlichsten Fraktionen im Beirat des Amerikahauses vertreten:

Robert Brannekämper (MdL – CSU-Fraktion), Alex Dorow (MdL - CSU-Fraktion), Prof. Dr. Andreas Falke (Direktor Deutsch-Amerikanisches Institut Nürnberg e.V.), Joachim Feldmann (vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.), Tobias Gotthardt (MdL - Fraktion Freie Wähler), Prof. Dr. Ingo Hahn (MdL - AfD-Fraktion), Antonia Heigl (1. Vorsitzende Amerikahaus Verein e.V.), Timothy Liston (US-Generalkonsul, München), Lena Odell (Stadträtin Stadtratsfraktion SPD/Volt), Eva Lettenbauer (MdL - Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter (Hochschule für Politik), Prof. Dr. Heike Paul (Direktorin Bayerische Amerika-Akademie), Manfred Rauhmeier (acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), Christian von Sydow (Co-Chair Regional Committee Bavaria, American Chamber of Commerce in Germany e.V.)

Der Freistaat Bayern ist alleiniger Gesellschafter der Stiftung Bayerisches Amerikahaus gGmbH.