Aktueller Hinweis

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch über die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen, die Details finden Sie hier oder auf unserer Startseite. Veranstaltungen finden wie angekündigt online statt, Informationen zum aktuellen Programm finden Sie unter Veranstaltungen und auf unseren Social Media Kanälen. 

 

Ihre Gesundheit und die anderer Besucher*innen sowie die unserer Mitarbeiter*innen sind uns wichtig. Wir bitten Sie daher, während Ihres Besuches eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

©Amerikahaus München

Die Bayerische Amerika-Akademie

Die Bayerische Amerika-Akademie (BAA) dient der Förderung der amerika-bezogenen Forschung und der Interaktion von Wissenschaft und Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft. Primäre Gegenstandsregion sind die USA; im Rahmen interdisziplinärer und interregionaler Forschungsaktivitäten ist darüber hinaus die Einbeziehung von Kanada, Lateinamerika und der Karibik wesentlicher Bestandteil der Akademiearbeit.

 

 

 

In der BAA arbeiten bayerische Wissenschaftler*innen aus einem breiten Spektrum von kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen zusammen, die sich mit entsprechenden Fragestellungen beschäftigen und deren Kompetenzen und Ressourcen in der BAA gebündelt werden.

Prof. Dr. Heike Paul in der Washington Post

Heike Paul © Heike Paul

Prof. Dr. Heike Paul, Direktorin der Bayerischen Amerika-Akademie und Inhaberin des Lehrstuhls für Amerikanistik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, ist in einem Artikel der Washington Post vom 11. Oktober 2021 über Christoph Columbus zu lesen.

 

Der Beitrag setzt sich kritisch mit der Erinnerung an Christoph Columbus als Nationalheld und mutigen Abenteurer auseinander. Während sich die öffentliche Wahrnehmung von Columbus in der US-amerikanischen Gesellschaft wandelt und Statuen zu seinem Gedenken entfernt werden, zeigen die Autor*innen auf, wie stark der Mythos des Entdeckers von Amerika immer noch im alltäglichen öffentlichen Leben in den USA verankert ist - durch Namensgebungen von öffentlichen Einrichtungen, Straßen und Orten sowie unzähligen Denkmälern und Statuen.

 

Hier können Sie den Artikel lesen: "Where Christopher Columbus memorials remain in U.S."

 

(Foto: Heike Paul © Heike Paul)

Volker Depkat zu Gast bei ARD-alpha

Prof. Dr. Volker Depkat ©Bayerische Amerika-Akademie, Amerikahaus

Prof. Dr. Volker Depkat, Mitglied des BAA-Vorstands, Historiker und Professor für Amerikanistik an der Universität Regensburg, war am 05. Oktober 2021 zu Gast bei ARD-alpha.

 

In der Sendung von alpha-demokratie zum Thema "Joe Biden - der Anti-Trump?" analysiert Prof. Dr. Depkat die aktuelle Politik Joe Bidens in Hinblick auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit der Linie des vorigen Präsidenten Donald Trump. Dabei werden sowohl Bidens Steuerreform als auch seine Migrations-, Klima-, Handels- und Außenpolitik in den Blick genommen.

 

Prof. Dr. Depkat geht auf die Person Bidens und die hohen Erwartungen, die an ihn gestellt werden, ebenso ein wie auf den Wahlverlust Trumps, die Krise der republikanischen Partei und Trumps Erfolgschancen mit einer potenziellen Kandidatur in der nächsten US-Präsidentschaftswahl.

 

In der BR Mediathek können Sie sich die Sendung ansehen.

 

(Photo: Prof. Dr. Volker Depkat ©Bayerische Amerika-Akademie, Amerikahaus)

Call for Papers for the BAA Annual Conference 2022, July 7-9

Laptop ©Burst, unsplash.com

Call for Papers for the BAA Annual Conference 2022, July 7-9, with the topic "Representations and Uses of the American Revolution in Past and Present" .

 

With this call, we invite papers from all disciplines that explore the actors, media, representations, and uses of the American Revolution for different historical contexts and against the background of concepts such as cultural transfer, transculturation, the transnational national, travelling concepts, or fractured continuities.

 

Our aim is not only to show the multitude of interpretations of the American Revolution and its very diverse effects, how interpretations change mutatis mutandis across time and space. We will also discuss how much a "past event" such as the American Revolution continues to be present, and how it is subject to change. Which narratives relating to the American Revolution were utilized, forgotten and (re-)discovered when, where, by whom and for which reasons. Where are the limits of these diverse perspectives? When, where, and why do these narratives serve as a means to gloss over / overwrite / hide deeply rooted historical, political, and cultural contradictions. When do they become counter factual? And who decides on the factual?

 

Please send your proposal by 31 October 2021 to volker.depkat@ur.de, karsten.fitz@uni-passau.de, and susanne.lachenicht@uni-bayreuth.de.

 

More information on the BAA Conference 2022.


(Photo: Laptop ©Burst, unsplash.com)

Aktuelle Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen und Konferenzen

Publikationen

Die Buchreihe Publications of the Bavarian American Academy gibt es seit 2002.  In dieser Reihe werden die Erkenntnisse und Forschungsergebnisse der jährlich stattfindenden internationalen BAA-Konferenz veröffentlicht. 

Das Team der Bayerischen Amerika-Akademie

Prof. Dr. Heike Paul

Prof. Dr. Heike Paul

Direktorin

Dr. Margaretha Schweiger-Wilhelm

Dr. Margaretha Schweiger-Wilhelm

Wissenschaftliche Referentin

089 55 25 37 42
Jasmin Falk, M.A.

Jasmin Falk, M.A.

Geschäftsstelle Bayerische Amerika-Akademie

089 55 25 37 41
Prof. Dr. Kerstin Schmidt

Prof. Dr. Kerstin Schmidt

Stellvertretende Direktorin

Prof. Dr. Volker Depkat

Prof. Dr. Volker Depkat

Mitglied des Vorstandes

PD Dr. Charlotte Lerg

PD Dr. Charlotte Lerg

Mitglied des Vorstandes

Prof. Dr. Erik E. Lehmann

Prof. Dr. Erik E. Lehmann

Mitglied des Vorstandes

Newsletter

Abonnieren Sie den BAA-Newsletter und erfahren Sie zuerst von unseren Neuigkeiten und Plänen.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden. *