Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihre Gesundheit und die anderer Besucher*innen sowie die unserer Mitarbeiter*innen sind uns wichtig. Wir bitten Sie daher, während Ihres Besuches eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

©Amerikahaus München

Die Bayerische Amerika-Akademie

Die Bayerische Amerika-Akademie (BAA) dient der Förderung der amerika-bezogenen Forschung und der Interaktion von Wissenschaft und Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft. Primäre Gegenstandsregion sind die USA; im Rahmen interdisziplinärer und interregionaler Forschungsaktivitäten ist darüber hinaus die Einbeziehung von Kanada, Lateinamerika und der Karibik wesentlicher Bestandteil der Akademiearbeit.

 

 

 

In der BAA arbeiten bayerische Wissenschaftler*innen aus einem breiten Spektrum von kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen zusammen, die sich mit entsprechenden Fragestellungen beschäftigen und deren Kompetenzen und Ressourcen in der BAA gebündelt werden.

Statement of Solidarity

Statement of the Bavarian American Academy

Dr. Nathalie Aghoro receives the BAA Yale University Fellowship funded by the Yale Club of Germany

Nathalie Aghoro © Nathalie Aghoro

We are happy to announce that Dr. Nathalie Aghoro has been chosen for this years’ BAA research fellowship at the Gilder Lehrman Center for the Study of Slavery, Resistance, and Abolition at Yale University. 

 

Dr. Nathalie Aghoro, who is assistant professor at the Catholic University of Eichstaett-Ingolstadt and working on her current book project called Common Grounds: Civil Society, Solidarity, and Shared Places in Cultural Practices, will receive 2,000 Euros for travel and accommodation costs and she will visit Yale as soon as the pandemic regulations allow it. The fellowship includes intensive cooperation with faculty and staff of the Gilder Lehrman Center and access to all campus libraries.

 

The fellowship is generously funded by the Yale Club of Germany.

 

Click here for the full news.

 

 

(Photo: Nathalie Aghoro © Nathalie Aghoro)

Heike Paul im Interview mit dem BR über das TV-Duell zwischen Kamala Harris und Mike Pence

Heike Paul © Heike Paul

Nach dem chaotischen TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden haben sich am Mittwoch, den 07. Oktober 2020, der amtierende republikanische Vizepräsident Mike Pence und die demokratische Kandidatin für diesen Posten, Kamala Harris, ein weitaus zivilisierteres TV-Duell geliefert. 

 

Im Bayern 2-Podcast Aktuelle Interviews spricht unsere Direktorin Prof. Dr. Heike Paul über den Verlauf dieses Duells, den twitternden Donald Trump im Hintergrund und die Aussagekraft dieser Debatte für die bevorstehende US-Präsidentschaftswahl am 3. November 2020.

 

(Foto: Heike Paul © Heike Paul)

Our BAA releases publication on human rights (Volume 22)

Buch The State of Human Rights © Universitätsverlag Winter, Heidelberg

The Bavarian American Academy (BAA) has released volume 22 of their widely acknowledged publication series with Universitätsverlag Winter, Heidelberg.

 

The State of Human Rights offers interdisciplinary perspectives from literary and cultural studies, theater, photography, history, political science, philosophy, sociology, and law, looking at historical controversies on human rights as well as at their current political, social, and imagined state(s).

 

We would like to thank Saskia Sassen, Heiner Bielefeldt, Micheline Ishay, Benjamin Gregg, Yael Schacher, Florian Tatschner, Peter T. Wendel, Robin Leick, Sonali Perera, Crystal Parikh, Katharina Matuschek, Suncica Klaas, Gerd Hurm, Jane Lydon, Greta Olson and Janna Wessels for their contributions.  A special thanks goes to editor Kerstin Schmidt.

 

 

You can get a copy of The State of Human Rights (edited by Kerstin Schmidt) either as a hardcopy or as an ebook via the website of the Universitätsverlag Winter Heidelberg

 

 

You can find more information about the publications of the Bavarian American Academy on our website.

 

 

Click here for more information.

 

 

 

(Photo: The State of Human Rights © Universitätsverlag Winter, Heidelberg)

Supreme Court: "Barrett kann ihre Positionen auch noch ändern"

Heike Paul © Heike Paul

Nach dem Tod der liberalen Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg beschäftigt die Amerikaner*innen, neben der bevorstehenden Präsidentschaftswahl, nun auch die Neubesetzung des Postens am Supreme Court. US-Präsident Donald Trump hat vergangenen Samstag die Republikanerin Amy Coney Barrett als Nachfolgerin für den Posten nominiert.

Diese Neubesetzung könnte die amerikanische Politik und Gesellschaft über Jahre hinweg prägen und nachhaltig verändern. Über den Supreme Court, vergangene überraschende Wendungen und das Verhalten des Obersten Gerichtshofs nach der Wahl spricht unsere Direktorin Prof. Dr. Heike Paul mit Barbara Knopf im BR Podcast kulturWelt.

 

 

(Foto: Heike Paul © Heike Paul)

"Edward Steichen in München: Wir alle / The Family of Man" - Vortrag und Bildmaterial

Bild:Edward Steichen © USIA Collection, National Archives of the United States, Washington DC

In den 1950er Jahren bricht die Ausstellung The Family of Man weltweit alle Besucherrekorde. Der amerikanische Fotograf Edward Steichen stellte Werke von 270 Kollegen aus 68 Ländern zusammen. Ganz im humanistischen Geist versuchte er eine vom Krieg zerrissene Welt zu versöhnen. Über die Bildsprache der Fotografie machte er anschaulich, was alle Menschen teilen: Grunderfahrungen wie Liebe, Familie, Arbeit, Krieg und Frieden. In München zog die Ausstellung 1955 innerhalb eines Monat 30 000 Besucher an.

In seinem Vortrag im vergangenen Jahr am 9. Oktober 2019 hat Werner Sollors, Henry B. and Anne M. Cabot Research Professor of English an der Harvard University und Ehrenmitglied der Bayerischen Amerika-Akademie, im Amerikahaus München die damalige Ausstellung im Lenbachhaus wiederaufleben lassen. 

 

© USIA Collection, National Archives of the United States, Washington DC

"In Wahrheit habe ich als Frau kein Land" - Gastbeitrag von Prof. Dr. Heike Paul in der Süddeutschen Zeitung

Heike Paul © Heike Paul

Die Direktorin unserer Bayerischen Amerika-AkademieProf. Dr. Heike Paul, beschäftigt sich im Rahmen der Serie 55 Voices for Democracy des Thomas Mann House mit der Wichtigkeit von Gleichberechtigung beim demokratischen Prozess und äußert sich zu vorhandenen Defiziten in diesem Bereich. Die Serie 55 Voices for Democracy knüpft an die 55 BBC-Radioansprachen an, in denen sich Thomas Mann während der Kriegsjahre von seinem Haus in Kalifornien aus an Hörer in Deutschland, der Schweiz, Schweden, den besetzten Niederlanden und Tschechien wandte. Von 1940 bis November 1945 appellierte er monatlich an tausende Hörer, sich dem nationalsozialistischen Regime zu widersetzen und wurde so zur bedeutendsten deutschen Stimme im Exil. 

 

Die Süddeutsche Zeitung hat Heike Pauls Beitrag In Wahrheit habe ich als Frau kein Land am Montag, 10. August 2020, veröffentlicht.

 

Hier können Sie das Essay auf der Website der Süddeutschen Zeitung lesen. 

 

(Foto: Heike Paul © Heike Paul)

Vorträge und Diskussionen der Bayerischen Amerika-Akademie online anschauen

© Amerikahaus München

Auf dem Amerikahaus-YouTube-Kanal können Sie ausgewählte Vorträge und Diskussionen der Bayerischen Amerika-Akademie, die wir im Livestream anbieten, auch später noch ansehen - wann immer Sie möchten.

 

Eine kleine Auswahl bisheriger Veranstaltungen:

Die BAA-Direktorin Prof. Dr. Heike Paul hat mit dem bekannten deutschen Autor Uwe Timm über seinen aktuellen Roman Ikarien und Deutschland im Jahr 1945 gesprochen. 

Hier geht es zum Video.

 

Zum Thema Föderalismus und Corona-Krisenmanagement im transatlantischen Vergleich haben Prof. Dr. Ursula Münch von der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, PD Dr. Lutz Klinkhammer vom Deutschen Historischen Institut in Rom und Prof. Dr. Boris Vormann vom Bard College in Berlin diskutiert. Moderiert hat unsere Direktorin Prof. Dr. Heike Paul.
Hier geht es zum Video.

 

BAA fellow Julia Rössler recounts her research stay at Harvard University

Julia Rössler © Julia Rössler

In 2019, I was awarded with the Harvard Post-Graduate Research Fellowship to conduct research in the Harvard Theater Collection in the context of my dissertation project “Ne-omimetic Dramaturgies” (WT) which examines the influence of postdramatic theater aesthetics and paradigms in American drama since the early twenty-first century.

 

From late August to late October, I conducted my research and received excellent support and assistance from Professor Martin Puchner and the Department of Theater, Media and Dance.

 

 

Click here to read Julia's full report.

 

(Photo: Julia Rössler © Julia Rössler)

 

 

Online Conference "Where My Girls At? Contemporary Feminist Art" - Thursday, July 2 - Friday, July 3, 2020

Plakat © Amerika-Institut, LMU München

We invite all graduate students and emerging scholars of American Studies to partcipate in the conference Where My Girls At? Contemporary Feminist Art, which will be taking place on July 2nd and July 3rd, 2020, via Zoom. The conference will explore the role of art and visual culture in contemporary feminist movements as well as artistic practices by feminist artists.

 

Keynote Speaker: Dr. Angelique Szymanek, Professor of Art and Architecture at Hobart & William Smith Colleges

 

Endnote Speaker: Dr. Rebecca Wanzo, Professor of Women, Gender, and Sexuality Studies at Washington University in St. Louis

 

If you would like to participate, please send an e-mail to feministartconference@gmail.com.

 

The conference is organized by the Amerika-Institut, Munich and is sponsored by the Amerika-Institut at Ludwig-Maximilians-Universität München, the Bundesministerium für Bildung und Forschung, Lehre@ LMU, and the Bavarian American Academy.

 

Prof. Dr. Volker Depkat über strukturellen Rassismus in den USA

Volker Depkat © Bayerische Amerika-Akademie

Der stellvertretende Direktor der Bayerischen Amerika-Akademie, Prof. Dr. Volker Depkat, spricht im Interview mit t-online über den gewaltsamen Tod George Floyds und strukturellen Rassismus in den USA.

 

Im Gespräch mit Marc von Lüpke werden die Geschichte der Rassentrennung, Polizeigewalt sowie die Rolle Donald Trumps thematisiert und erläutert.

 

 

(Foto: Volker Depkat © Bayerische Amerika-Akademie)

Aktuelle Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen und Konferenzen

Publikationen

Die Buchreihe Publications of the Bavarian American Academy gibt es seit 2002.  In dieser Reihe werden die Erkenntnisse und Forschungsergebnisse der jährlich stattfindenden internationalen BAA-Konferenz veröffentlicht. 

Das Team der Bayerischen Amerika-Akademie

Prof. Dr. Heike Paul

Prof. Dr. Heike Paul

Direktorin

Dr. Margaretha Schweiger-Wilhelm

Dr. Margaretha Schweiger-Wilhelm

Wissenschaftliche Referentin

089 55 25 37 42
Jasmin Falk, M.A.

Jasmin Falk, M.A.

Geschäftsstelle Bayerische Amerika-Akademie

089 55 25 37 41
Prof. Dr. Volker Depkat

Prof. Dr. Volker Depkat

Stellvertretender Direktor

Prof. em. Dr. Jürgen Gebhardt

Prof. em. Dr. Jürgen Gebhardt

Mitglied des Vorstandes

Prof. Dr. Erik E. Lehmann

Prof. Dr. Erik E. Lehmann

Mitglied des Vorstandes

Prof. Dr. Kerstin Schmidt

Prof. Dr. Kerstin Schmidt

Mitglied des Vorstandes

Newsletter

Abonnieren Sie den BAA-Newsletter und erfahren Sie zuerst von unseren Neuigkeiten und Plänen.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich einverstanden. *