2018-05-04_pam__c__amerikahaus.jpg

-

Künstlerin Michaela Melián präsentiert eine Klangcollage aus Schallplatten der Sammlung der ehemaligen Leihbibliothek des Amerikahauses.

 

Eintritt frei.

Music from a Frontier Town - 24-stündige Musikinstallation

Installation / Eintritt frei

 

1997 stellte die amerikanische Regierung nach mehr als 50 Jahren ihre Arbeit im Amerikahaus ein und verschiffte den größten Teil des Inventars zurück in die USA. Im Keller verblieben jedoch 1.630 in Kartons verpackte Langspielplatten aus der ehemaligen Leihbibliothek. Bei der Durchsicht dieser vergessenen Sammlung stieß Michaela Melián auf eine Schallplatte mit Don Gillis’ Tondichtung Portrait of a Frontier Town, deren 2. Satz Where the West Begins heißt. Don Gillis, Komponist und Radioproduzent, verwendete für seine explizit amerikanische Programmmusik die Stile und Genres der 1940er Jahre.

 

Das Projekt von Michaela Melián ist eine künstlerische Reflexion der Reeducation-Ära, die das Programm des Münchner Amerikahauses nach 1945 bestimmte. Finanziert wurden die Aktivitäten zur Demokratisierung und Umerziehung ab 1953 von der United States Information Agency (USIA), gegründet als Instrument des Kalten Krieges.

 

Aus der Tonträgersammlung erarbeitet Michaela Melián eine Klangcollage, die in der Garage der Interimsräume der heutigen Stiftung Bayerisches Amerikahaus als 24-stündige performative Musikinstallation präsentiert wird. Besucher*innen können das Schallplattenarchiv als DJs nutzen und mit diesem zur kulturellen Bildung bestimmten Klangmaterial ein zeitgenössisches Klangbild erzeugen.

 

Michaela Melián ist bekannt für ihre multimedialen Installationen, Hörspiele und Soundarbeiten. 2010 realisierte sie im Auftrag der Stadt München Memory Loops, ein akustisches Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Künstlerin und Musikerin lebt in München und Hamburg.



Freitag, 4. Mai 2018, ab 20 Uhr
24-stündige performative Musikinstallation


Samstag, 5. Mai 2018

18 Uhr: Einführung in die Geschichte des Amerikahauses von Dr. Meike Zwingenberger, Geschäftsführerin Stiftung Bayerisches Amerikahaus gGmbH

Anschließend: Artist Talk Michaela Melián & Dr. Sven Beckstette, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart, Berlin

 

Veranstalter: Public Art Munich 2018. Performative Kunst in der Stadt. Kuratiert von Joanna Warsza; Stiftung Bayerisches Amerikahaus

 

(Foto: ©Amerikahaus)

Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen fotografiert und/oder gefilmt und ausgewähltes Bildmaterial im Internet, in der Presse oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

 

Zum Schutz Ihrer persönlichen Daten ist die Verbindung zu Google Maps blockiert worden.


Klicken Sie auf Karte laden, um die Blockierung zu Google Maps aufzuheben.
Durch das Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Google Maps.
Mehr Informationen zum Datenschutz von Google Maps finden Sie hier Google - Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen.

Karte laden