2019-11-19_milena_moser_1___victor-mario_zaballa.jpg

Uhr

Die Autorin Milena Moser liest aus ihrem aktuellen Roman "Das schöne Leben der Toten".

 

Eintritt frei, Anmeldung erbeten.

Jetzt reservieren

"Das schöne Leben der Toten" von Milena Moser

Autorenlesung / Eintritt frei / Anmeldung erbeten

Der Tod ist immer da, ist Teil des Lebens und des Alltags, wird nicht versteckt und nicht tabuisiert. Man spricht über ihn nicht im Flüsterton und man wechselt nicht die Straßenseite, wenn man einem Hinterbliebenen begegnet. Das ist der Unterschied zwischen der mexikanischen und der europäischen Kultur. In Mexiko freut man sich auf den Tag der Toten wie auf keinen anderen. Denn an diesem Tag sind die Muertitos, die geliebten Verstorbenen, zu Gast. Sie statten den Lebenden nur einen Besuch ab, wenn sie nach allen Regeln der Kunst bezirzt werden, denn, wo auch immer sie sind, es geht ihnen blendend. 

 

Milena Moser hat eine sehr persönliche Geschichte über den Día de los Muertos geschrieben, der für sie eine ganz besondere Bedeutung hat. Ihr Partner Victor-Mario Zaballa, ein mexikanischer Künstler, leidet selbst an einer tödlichen Krankheit und tut dies ohne Furcht und Schrecken, denn er weiß: Die Toten haben die beste Zeit ihres Lebens. Wir müssen nicht um sie trauern, wir können uns darauf freuen, eines Tages mit ihnen ein fröhliches Wiedersehen zu feiern.

 

Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Schweiz. 2015 emigrierte sie nach Santa Fe, New Mexico.

 

Moderation und Gespräch: Prof. Dr. Eveline Dürr, Institut für Ethnologie, LMU München

 

 

Veranstalter: Kein & Aber, Stiftung Bayerisches Amerikahaus


Ansprechpartner: Dominik Raabe

 

(Foto: Milena Moser ©Victor-Mario Zaballa)

Bitte beachten Sie, dass bei allen unseren Veranstaltungen fotografiert und/oder gefilmt und ausgewähltes Bildmaterial im Internet, in der Presse oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.