2019-03-25_krimifestival_sara_gran___eliza_gran.jpg

Uhr

In ihrem neuen Fall entgeht Claire DeWitt knapp einem Anschlag.

Die Lesung findet im Rahmen des Krimifestivals statt.


Eintritt: €12

Jetzt reservieren

"Das Ende der Lügen" - Ein Claire DeWitt-Krimi von Sara Gran

Lesung im Rahmen des Krimifestivals / Eintritt: € 12 / Reservierung unter krimifestival@t-online.de

 

Mit Claire DeWitt kehrt eine der überzeugendsten Ermittlerfiguren auf die Krimi-Bühne zurück. Von inneren Dämonen gepeinigt und den Rauschmitteln nicht abgeneigt, dafür aber mit fast schon überirdischem Spürsinn und Kampfgeist ausgestattet, löst sie ihre Fälle mit Bravour.

 

Mal unkonventionell, mal gesetzwidrig, aber stets im Dienste der Wahrheit. In ihrem neuen Fall entgeht Claire DeWitt knapp einem Anschlag. Trotz zahlreicher Blessuren nimmt sie die Verfolgung des Attentäters auf. Nicht die beste Idee, wie sich zeigt. (Originaltitl: The Infinite Blacktop)

 

Bevor Sara Gran, geboren 1971 in Brooklyn, hauptberuflich Schriftstellerin wurde, hat sie in einer Vielzahl von Berufen gearbeitet, die aber allesamt mit Büchern zu tun hatten. Heute lebt sie in Los Angeles, Kalifornien. Ihre Romane um die unkonventionelle Ermittlerin Claire DeWitt wurden von der Kritik bejubelt, für Die Stadt der Toten erhielt sie 2013 u.a. den Deutschen Krimi Preis.

Moderation: Günter Keil, Journalist und Literaturblogger
Deutsche Stimme: Lisa Wagner, Schauspielerin

 

Veranstalter: Krimifestival München, Stiftung Bayerisches Amerikahaus


Mit freundlicher Unterstützung von Droemer Knaur und Amerikahaus Verein

 

Ansprechpartner: Lisa Dietrich, Dominik Raabe

 

(Foto: Sara Gran ©Eliza Gran)


Bitte beachten Sie, dass bei unseren Veranstaltungen fotografiert und/oder gefilmt und ausgewähltes Bildmaterial im Internet, in der Presse oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.