Hinweis zu unserer Ausstellung

Bitte beachten Sie: Das Amerikahaus ist am Samstag, 20. Juli 2024, aufgrund einer geschlossenen Veranstaltung und von Montag, 29. Juli, bis Sonntag, 18. August 2024, aufgrund unserer Sommerpause geschlossen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Ali Aslan, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Alexander De Croo, Petra Sigmund ©Amerikahaus München

Hoher Besuch am Rande der Sicherheitskonferenz

Dienstag, 22.02.2022

Im Zuge der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) 2022 veranstaltete das Amerikahaus, zusammen mit geschätzten Partnern, vom 17. bis 20.02.2022 eine Reihe von offiziellen Rahmenveranstaltungen, bei denen wir hochrangige internationale Politiker*innen und Sicherheitsexpert*innen begrüßen durften. 

Zu diesem Anlass empfingen wir im Amerikahaus unter anderem Alexander de Croo, Premierminister Belgiens, Pekka Olavi Haavisto, Außenminister Finnlands, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, sowie Petra Sigmund, Leiterin der Abteilung Ostasien, Südostasien und Pazifik beim Auswärtigen Amt.

Dabei diskutierten die Gäst*innen aktuelle sicherheits- und geopolitische Themen, wie die aktuelle Krise in der Ukraine, die Rolle der NATO und der EU sowie klimapolitische Fragestellungen, die die internationale Politik beherrschen. Besonders in den Blick genommen wurden junge Menschen und deren Rolle in der internationalen Politik. Als Mitveranstalter und interessierte Zuhörer*innen und Diskussionspartner*innen zeigten sich junge Erwachsene als überaus engagiert und involviert in die Thematik.

Ganz besonders freuen wir uns über das rege Interesse und die wunderbare Atmosphäre in den Sälen des Amerikahauses, die aufschlussreichen Vorträge, die viele fruchtbare und spannende Gespräche und Diskussionen angeregt haben.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sprecher*innen, Mitwirkenden und unseren Partnerorganisationen.


Hier geben wir Ihnen einen Überblick über den Verlauf des Wochenendes und unsere Formate während der Münchner Sicherheitskonferenz.

Dr. Steve E. Sokol, Dr. Meike Zwingenberger, Jeffrey Rathke ©Amerikahaus München

Am Donnerstag, den 17.02.2022, fand ein Expertengespräch zwischen den Präsidenten zweier führender US-Think Tanks zu Deutschland und Europa statt. Im Karolinensaal des Amerikahauses diskutierten Jeffrey Rathke, Präsident des American Institute for Contemporary German Studies an der John Hopkins University in Washington D.C., und Dr. Steve E. Sokol, Präsident des American Council on Germany in New York City. Sie gingen dabei auf den Ukraine-Russland-Konflikt und auf die Rolle Deutschlands innerhalb Europas ein und gaben einen Überblick über die Rahmenbedingungen der US-amerikanischen Außenpolitik. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Hanns-Seidel-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Amerikahaus.

H.E. Pekka Haavisto, Sheila Roquitte, Aisha Khurram, Saji Prelis ©Amerikahaus München

Zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz am Freitag, 18.02.2022, fand im Amerikahaus eine Podiumsdiskussion zum Thema „Why Youth Matters – The Missing Piece in Peace and Security“ statt. Pekka Olavi Haavisto, der Außenminister Finnlands, diskutierte mit einem Panel von Sicherheitsexpert*innen und jungen politischen Führenden praktische Wege, junge Menschen in Friedensbemühungen zu involvieren, und die Kluft zwischen Politik und Praxis zu überbrücken. Sprecher*innen waren: Julius Kramer, Berater für Jugend, Frieden und Sicherheit für die UN Mission in Somalia; Ret. Lieutenant-Colonel Bill Watkins, Kanada, Direktor der Programme zum Kapazitätsaufbau am Dallaire Institute for Children, Peace and Security; Achaleke Leke, Jugendbotschafter der Afrikanischen Union für Frieden für die zentralafrikanische Sub-Region; Sheila Roquitte, stellvertretende Entwicklungsberaterin für AFRICOM bei USAID; Hajer Sharief, Mitgründerin von Together We Build It und Mitglied der Extremely Together Young Leader Initiative der Kofi Annan Foundation, Libyen; Aisha Khurram, ehemalige afghanische Jugenddelegierte; Dr. Shelly Whitman, Geschäftsführerin des Dallaire Institute for Children, Peace and Security. Moderiert wurde die Veranstaltung von Saji Prelis, Direktor der Kinder- und Jugendprogramme, Search for Common Ground, und Co-Chair der Global Coalition on Youth, Peace & Security. Mitveranstalter der Podiumsdiskussion waren die German United Nations Association, German Youth Delegates to the United Nations General Assembly, Kofi Annan Foundation, Ministry for Foreign Affairs of Finland und Search for Common Ground.

NATO-Simulation ©Amerikahaus München

Am Samstag, 19.02.2022, fanden gleich mehrere Events statt. Der Tag startete zunächst mit den ersten beiden von drei Sessions der NATO-Simulation „Confrontation or Cooperation? Rethinking Defense in a Post-Conventional Global Order“. Die Teilnehmenden nahmen jeweils die Rolle eines Verteidigungsministers / einer Verteidigungsministerin des Nordatlantikrats (NAC) ein – das höchste Entscheidungsgremium der NATO. Die Gruppe verabschiedete innerhalb eines gegebenen Zeitrahmens Beschlüsse, was Kompromissbereitschaft und Verhandlungsgeschick erforderte. Die letzte Session fand am Sonntagvormittag statt. Mitveranstalter der Simulation waren der Bundesverband für Sicherheitspolitik an Hochschulen (BSH) München/The Academic Association for Security Studies, Munich Chapter, Model United Nations at the Technical University Munich e.V. (MUNTUM) und Munich European Forum e.V. (MEF).

Fabian Keske, Jovan Ratković, Olivia Lazard ©Amerikahaus München

Am Samstagnachmittag fanden zudem zwei Podiumsdiskussionen statt. Ab 13:30 Uhr diskutierten Olivia Lazard, Gastwissenschaftlerin bei Carnegie Europe mit Forschungsschwerpunkten u.a. auf der Geopolitik des Klimas und dem mit dem Klimawandel einhergehenden Risiko für Konflikte und Fragilität, und Jovan Ratković, Berater des serbischen Präsidenten (2004-2012) und des serbischen und montenegrischen Verteidigungsministers (2003-2004) zum Thema Crop Apartheid? Rethinking Geoeconomics and the Unintended Consequences of the EU's Structural Power. Die Diskussion moderierte Fabian Keske von EuropaNova Germany e.V., Mitveranstalter der Veranstaltung.

Ali Aslan, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Alexander De Croo, Petra Sigmund ©Amerikahaus München

Zusammen mit dem Jungen Forum der Gesellschaft für Außenpolitik luden wir junge Leute dazu ein, ab 15:30 Uhr mit einem Panel aus hochrangigen Politikexpert*innen die Rolle Europas im Kontext der globalen Herausforderungen, denen sich die Welt gegenübersieht, zu diskutieren. Unsere hochrangigen Sprecher*innen zum Thema „Global Chaos – How Can Europe Tackle It?“ waren der Premierminister Belgiens, Alexander De Croo, sowie Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages und Petra Sigmund, Generaldirektorin für Ostasien, Südostasien und den Pazifik beim Auswärtigen Amt. Ali Aslan, TV-Host & Journalist, moderierte die Diskussion.