Hinweis zu unserer Ausstellung

Am Samstag, den 22. Juni 2024, bleibt das Amerikahaus wegen Aufbauarbeiten für das Filmfest München geschlossen. Bitte beachten Sie, dass unsere Ausstellung vom 24. Juni bis 08. Juli 2024 wegen Aufbauten für das Filmfest nur eingeschränkt zugänglich ist. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Moderatorin Mareike Nieberding und Autorin Heike Specht ©Amerikahaus

Frauen verändern die Welt - Heike Specht zu Gast im Amerikahaus

„Zum Weltfrauentag bitte keine Blumen. Die Hälfte der Macht reicht völlig.“, schrieb die Autorin und Historikerin Heike Specht auf Twitter. An eben diesem Tag, dem Weltfrauentag am 08. März 2023, war Heike Specht zu Gast bei uns im Amerikahaus, um ihr Buch Die Ersten ihrer Art: Frauen verändern die Welt (Piper 2022) vorzustellen.

Während draußen am Karolinenplatz die große Demonstration für die Rechte von Frauen vorbeizog, sprach die Autorin mit Journalistin Mareike Nieberding (Süddeutsche Zeitung) vor einem überwiegend weiblichen und sehr interessierten Publikum über Frauen, die gegen die Mauern des Patriarchats anrannten und darum kämpften, als Erste politische Spitzenpositionen zu bekleiden. So etwa Elisabeth Schwarzhaupt, die 1961 zur ersten Bundesministerin für Gesundheitswesen der Bundesrepublik Deutschland ernannt wurde. Elisabeth Schwarzhaupt war somit die erste Frau, die einem Kabinett der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland angehörte.

Auf die Frage, welche nächsten Ersten sie sich am dringendsten wünsche, nannte Heike Specht die Ämter US-Präsidentin, bayerische Ministerpräsidentin und deutsche Bundespräsidentin. Es ist also absehbar, dass auch zum nächsten Weltfrauentag Blumen nicht reichen werden, denn der Hälfte der Menschheit gehört noch immer nicht die Hälfte der Macht.

Wir danken Heike Specht und Mareike Nieberding für das anregende Gespräch sowie dem Piper Verlag und der Elisabeth Schwarzhaupt Stiftung für die Kooperation.

Foto v.l.: Journalistin Mareike Nieberding im Gespräch mit Autorin Heike Specht ©Dorothea Schwarzhaupt-Scholz