2020-10-28_Heike_Paul.JPG

Prof. Dr. Heike Paul über Christoph Columbus in der Washington Post

 

Prof. Dr. Heike Paul, Direktorin der Bayerischen Amerika-Akademie und Inhaberin des Lehrstuhls für Amerikanistik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, ist in einem Artikel der Washington Post vom 11. Oktober 2021 über Christoph Columbus zu lesen.

 

Der Beitrag setzt sich kritisch mit der Erinnerung an Christoph Columbus als Nationalheld und mutigen Abenteurer auseinander. Während sich die öffentliche Wahrnehmung von Columbus in der US-amerikanischen Gesellschaft wandelt und Statuen zu seinem Gedenken entfernt werden, zeigen die Autor*innen auf, wie stark der Mythos des Entdeckers von Amerika immer noch im alltäglichen öffentlichen Leben in den USA verankert ist - durch Namensgebungen von öffentlichen Einrichtungen, Straßen und Orten sowie unzähligen Denkmälern und Statuen.

 

Hier können Sie den Artikel lesen: "Where Christopher Columbus memorials remain in U.S."

 

(Foto: Heike Paul © Heike Paul)