2020-05-08_heike_paul_webseite.jpg

Demokratie - "In Wahrheit habe ich als Frau kein Land"

 

Die Direktorin unserer Bayerischen Amerika-Akademie, Prof. Dr. Heike Paul, beschäftigt sich im Rahmen der Serie 55 Voices for Democracy mit der Wichtigkeit von Gleichberechtigung beim demokratischen Prozess und äußert sich zu vorhandenen Defiziten in diesem Bereich. 

 

Die Süddeutsche Zeitung hat Heike Pauls Beitrag In Wahrheit habe ich als Frau kein Land am Montag, 10. August 2020, veröffentlicht.

 

Hier können Sie das Essay auf der Seite der Süddeutschen Zeitung lesen.

 

 

Über Heike Paul

Prof. Dr. Heike Paul ist seit 2004 Inhaberin des Lehrstuhls für Amerikanistik, insbesondere nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft, an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen und zählt zu den renommiertesten Vertreter*innen der Amerikanistik in Deutschland. Prof. Dr. Heike Paul ist seit 2007 Mitglied des Vorstands der Bayerischen Amerika-Akademie, 2013 wurde sie zur stellvertretenden Direktorin gewählt, im Sommer 2017 zur Direktorin. Prof. Dr. Heike Paul ist Stipendiatin des Thomas Mann Fellowships 2020.


Über das Thomas Mann House

Das Thomas Mann House wurde 2016 mit Mitteln des Bundes erworben und im Juni 2018 durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet. Das Thomas Mann House ist ein Residenzhaus für ausgezeichnete Wissenschaftler*innen, Vordenker*innen sowie Intellektuelle aus allen Disziplinen, die sich während ihres Aufenthalts den drängenden Herausforderungen unserer Zeit stellen und mit Vortragstätigkeiten den geistigen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA pflegen.

 

 

(Foto: Heike Paul © Heike Paul)