Aktueller Hinweis

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch über die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen bei uns im Haus. Veranstaltungen finden wie angekündigt statt, Informationen zum aktuellen Programm finden Sie hier und auf unseren Social Media Kanälen.

Seit Dienstag, 09.11.2021, steht die Corona-Ampel auf Rot: Somit gilt im Amerikahaus für Besucher*innen ab 12 Jahren die 2G-Regel (geimpft, genesen). Während Ihres Besuchs muss eine FFP2-Maske getragen und ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen eingehalten werden. Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen lediglich eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Bitte verzichten Sie auf einen Besuch, wenn Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Barack und Michelle Obama in einem Wahlkampfbus außerhalb von Derry, NH 8. Januar 2008

"Hope, Never Fear": Michelle und Barack Obama zwischen Öffentlichkeit und Privatleben / Fotografien von Callie Shell

Sonntag, 13. Oktober 2020 bis Sonntag, 01. März 2020

Die preisgekrönte Fotografin Callie Shell hat Barack Obama bereits fotografiert als er noch nicht Senator war. Sie hat ihn, seine Frau Michelle und seine Kinder in Wahlkampfbussen durch ganz Amerika und bis ins Weiße Haus nach Washington begleitet. Auf dieser Reise ist sie eine enge Vertraute der ganzen Familie geworden. Die zum Teil erstmals veröffentlichten Bilder spiegeln diese Vertrautheit wider – sie sind berührend und zutiefst persönlich. 

Callie Shells Fotografien, die zu Ikonen geworden sind, gewähren Einblicke in das Leben eines außergewöhnlichen Paares, das Millionen Menschen auf der ganzen Welt inspiriert und ermutigt hat. In dieser Ausstellung sind Shells Bilder zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

Der Bildband „Hope, Never Fear – Michelle und Barack Obama. Ein persönliches Porträt“ ist im Münchner Elisabeth Sandmann Verlag erschienen.


Foto: Callie Shell / Elisabeth Sandmann Verlag

Fotografin Callie Shell

Callie Shell wurde 1961 in Georgia geboren und hat Politikwissenschaft studiert. Sie fotografiert für das Time Magazine. Vorher war sie acht Jahre im Weißen Haus als offizielle Fotografin für Vize-Präsident Al Gore beschäftigt und hat fünf Präsidentschaftskampagnen begleitet.

Die preisgekrönte Fotografin Callie Shell hat Barack Obama bereits fotografiert als er noch nicht Senator war. Sie hat ihn, seine Frau Michelle und seine Kinder in Wahlkampfbussen durch ganz Amerika und bis ins Weiße Haus nach Washington begleitet. Auf dieser Reise ist sie eine enge Vertraute der ganzen Familie geworden. Die zum Teil erstmals veröffentlichten Bilder spiegeln diese Vertrautheit wider – sie sind berührend und zutiefst persönlich. Callie Shells Fotografien, die zu Ikonen geworden sind, gewähren Einblicke in das Leben eines außergewöhnlichen Paares, das Millionen Menschen auf der ganzen Welt inspiriert und ermutigt hat.

Teil zwei des Videos »Hope, Never Fear« Callie Shell – Fotografin der Obamas // Die Geschichte hinter dem Bild.

Eintritt ist frei. 

Sonntag, 13. Oktober 2019 bis Sonntag, 01. März 2020

Montag - Freitag: 10 - 17 Uhr
Mittwoch: 10 - 20 Uhr
Sonntag: 10 - 16 Uhr

Folgen Sie dem Hashtag

hopeneverfear

und unseren Social-Media-Kanälen für Updates und weitere Informationen:

Amerikahaus

Karolinenplatz 3, 80333, München

Dominik Raabe (Elternzeit)

Leiter Programme Kultur und Politik

E-Mail
programm@amerikahaus.de

raabe@amerikahaus.de

 

Telefon
089 55 25 37-14

Joanna King

Mitarbeiterin Programme Kultur und Politik

E-Mail

programm@amerikahaus.de

king@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-12

Nina Müller

Mitarbeiterin Programme Kultur und Politik

E-Mail

programm@amerikahaus.de

mueller@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-13