Hinweis zu unserer Ausstellung

Bitte beachten Sie: Das Amerikahaus ist am Samstag, 20. Juli 2024, aufgrund einer geschlossenen Veranstaltung und von Montag, 29. Juli, bis Sonntag, 18. August 2024, aufgrund unserer Sommerpause geschlossen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Menschen halten sich an den Händen über einen Zaun hinweg ©David Peinado / Adobe Stock

Planspiel "Migration in den Amerikas"

Freitag, 19. Juli 2024, 9 Uhr bis 13 Uhr

Diese Simulation der Internationalen Organisation für Migration (IOM) setzt sich mit den neuen Maßnahmen der US-Regierung zur Regulierung der Migration an der Grenze zu Mexiko auseinander.

Migration in den Amerikas ist eines der wichtigsten Themen im aktuellen US-Wahlkampf. Zuletzt hat Joe Biden die Regeln für Migration in die USA aus Mexiko deutlich verschärft. Die neuen Maßnahmen sehen vor, dass illegal eingereiste Menschen auch ohne Bearbeitung ihrer Anträge auf Asyl direkt abgeschoben werden können. Bisher war das nicht der Fall und die Betroffenen konnten die lange andauernden Asylverfahren bereits in den USA abwarten. Aber nicht nur die Süd-Nord-Migration ist in den Amerikas ein großes Thema – auch die interregionale Migration in Lateinamerika hat in den letzten 20 Jahren enorm zugenommen und verursacht innenpolitische Debatten. Die Frage, wie das Thema Migration in den diversen Ländern des amerikanischen Kontinents debattiert wird, wird zentral in diesem Planspiel sein.

Die Schüler*innen spielen Politiker*innen eines amerikanischen Landes (USA und bis zu 14 lateinamerikanische Länder) und bearbeiten folgende Fragen:

  • Hat dein Land mit Migrationsproblemen zu kämpfen?
  • Wie ist die Beziehung deines Landes zu den USA?
  • Gibt es eine offizielle Reaktion deines Landes auf die neuen Maßnahmen der USA?
  • Wie gestalten sich Flüchtlingswellen in dein Land/aus deinem Land heraus? Haben diese einen positiven oder negativen Einfluss auf dein Land?
  • Welche nationalen Gesetze und Politiken verfolgt dein Land zum Thema Migration? Wie geht dein Land mit Asylanträgen um?

Planspiele sind eine lebendige Methode, um Teilnehmer*innen konkrete Erfahrungen zu ermöglichen und ein tieferes Verständnis über komplexe Entscheidungsprozesse zu vermitteln. Man lernt komplexe Informationen zu analysieren, Sichtweisen zu wechseln, kritisch zu denken, schlüssige Argumentationen zu entwickeln und zu präsentieren sowie im Team Lösungen und Kompromisse zu finden.

Vor dem Planspiel am Freitag, 19. Juli 2024 sollte ein virtuelles Training mit den Organisatoren stattfinden, damit die Simulation erfolgreich durchgeführt werden kann.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an faltermeier@amerikahaus.de mit Informationen zu Ihrer Schule, Gruppen- bzw. Klassengröße und Jahrgangsstufe. 

Die Teilnehmenden erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Amerikahaus München

Karolinenplatz 3, 80333, München

Dr. Markus Faltermeier

Leiter Programme Handels- und Sicherheitspolitik

E-Mail
faltermeier@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-65