Aktueller Hinweis

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen und informieren Sie sich vor einem Besuch über die aktuell geltende Verordnung.

Seit Dienstag, 09.11.2021, steht die Corona-Ampel auf Rot. Gemäß der Verordnung zur Änderung der fünfzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) vom 23. Dezember 2021 gilt im Amerikahaus für Besucher*innen ab 14 Jahren die 2G-plus-Regel (geimpft/genesen plus negatives Testergebnis oder Drittimpfung).

Ein Nachweis über das negative Testergebnis muss erbracht werden. Das Amerikahaus bietet keine Testaufsichtsmöglichkeit oder ein „Vier-Augen-Prinzip“ an.

Während Ihres Besuchs muss eine FFP2-Maske getragen und ein Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen eingehalten werden. Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und 16. Geburtstag müssen lediglich eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Bitte verzichten Sie auf einen Besuch, wenn Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Hände von Demonstrierenden halten Schilder, auf einem steht „Immigrants make America great“ ©Nitish Meena / unsplash.com

Immigration and the United States - Of Melting Pots and Border Fences

Dienstag, 19. Juli 2022, 16-17:30 Uhr

Diese Fortbildung wird aktuell als Präsenzveranstaltung geplant. 

The United States of America is a nation of immigrants. This talk examines immigration as a historical, social, cultural, and political phenomenon. We will briefly look at major immigration waves in the 19th and 20th centuries, and especially at the present immigration wave that started in the 1990s. Who came and why? How did American society react to the influx of newcomers then and now?
While the United States has accepted untold millions of immigrants from all over the world, immigration has also been the source of sharp political and social conflict. Examples include the 19th century nativist movement and former president Trump’s promise to build a wall along the U.S.-Mexican border to keep out illegal immigrants.
The lecture will analyze these conflicts and put them in perspective. Finally, immigration has also been the topic of political satire and popular culture, which will help us cast a more humorous light on this serious topic.

Diese Veranstaltung ist kostenlos. Bitte bei der Anmeldung Name der Schule und Anzahl der Teilnehmenden angeben. 

Markus Hünemörder mit einer Simpsons-Statue ©Markus Hünemörder

About Markus Hünemörder

Dr. Markus Hünemörder ist Lehrbeauftragter und Studienberater an der LMU München. Sein Interessensgebiet ist die amerikanische politische Kultur. Durch sein fundiertes Expertenwissen bringt Dr. Hünemörder dem Publikum wichtige US-Themen nahe, mit angemessenem Humor und satirischem Kulturgut. 

Stiftung Bayerisches Amerikahaus

Amerikahaus

Karolinenplatz 3, 80333, ,

Sarah Martin

Leiterin Recherchezentrum, Programme Schüler*innen und Lehrkräfte

E-Mail

bibliothek@amerikahaus.de

martin@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-22

Annika Sophie Wiedemann

Werkstudentin Recherchezentrum, Programme Schüler*innen und Lehrkräfte

E-Mail
bibliothek@amerikahaus.de

wiedemann@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-20