Aktuelle Hinweise für Besucher*innen

Aktuell ist der Besuch unserer Ausstellungen und Veranstaltungen ohne Zugangskontrolle möglich. Das Tragen einer Maske (medizinisch oder FFP2) im Amerikahaus ist nicht verpflichtend, wird aber weiterhin empfohlen.
Für die einzelnen Abteilungen beachten Sie bitte unsere aktuellen Hinweise zu unseren Corona-Schutzmaßnahmen. Bitte verzichten Sie auf einen Besuch, wenn Sie sich krank fühlen oder Erkältungssymptome aufweisen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

HINWEIS: Am 06. und 07. Oktober 2022 ist die Ausstellung aufgrund einer externen Veranstaltung geschlossen.

Kirsten Nilson (rechts), Fasching Rosenheim, ca. 1950 © Forum Queeres Archiv München

Kirsten Nilsson: "Vom Hitlerjungen zur Domina. Ein transsexuelles Leben im 20. Jahrhundert"

Freitag, 8. April 2022, 19 Uhr

Kirsten Nilsson, geboren 1931 als Karl Erick Böttcher in der Mark Brandenburg, 1945 aus Küstrin nach Oberbayern geflohen, lernte Damenfriseur und Kostümschneider, studierte im München der Nachkriegszeit Schauspiel und Tanz, tauchte in die Schwulenszene ein und arbeitete beim Zirkus, bevor er als „Sylvia“ Ende der 1950er Jahre seine Berufung als „Damenimitator“ in den Travestie-Clubs von München, Berlin und Hamburg fand. 1964 unterzog sich Kirsten Nilsson als eine der Ersten in Deutschland einer riskanten geschlechtsangleichenden Operation in Marokko. Sie trat als Tänzerin und Sex-Star in den Erotik-Theatern von St. Pauli auf, besaß eigene Bars und Strip-Lokale und arbeitete auf dem Edelstrich. Kirsten starb im Juli 2017.

Die Lesung aus der im Forum Queeres Archiv München e.V. erschienenen Lebensgeschichte präsentiert Stationen aus Kirstens bewegtem Leben; eine Filmcollage des Künstlers Philipp Gufler setzt sich mit Nilssons Biografie auseinander.

Moderation: Linda Strehl
Lesung: Caroline Sollacher und Julia Schmitt

Linda Strehl
: Herausgeberin von Kirsten Nilsson: Vom Hitlerjungen zur Domina; freie Lektorin, seit 2012 Mitglied und seit 2021 Vorstandsfrau des Forum Queeres Archiv München.
Philipp Gufler: Freier Künstler, seit 2013 Mitglied des Forum Queeres Archiv München
Caroline Sollacher: Nichte von Kirsten Nilsson
Julia Schmitt: seit 2013 Mitglied des Forum Queeres Archiv München


Die Veranstaltung ist Teil von TransVision. Diese Veranstaltungsreihe beinhaltet neben den Ausstellungen "TransTrans: Transatlantic Transgender Histories" und  "TransMünchen: Geschichte und Gegenwart Münchner Trans*Menschen" ein vielfältiges Rahmenprogramm.
Mehr Informationen zu TransVision finden Sie hier.


Photo: Kirsten Nilson (rechts), Fasching Rosenheim, ca. 1950 © Forum Queeres Archiv München

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Amerikahaus

Karolinenplatz 3, 830333, München

Dominik Raabe

Leiter Programme Kultur und Politik

E-Mail
raabe@amerikahaus.de
programm@amerikahaus.de

Telefon
089 55 25 37-14