HINWEISE ANLÄSSLICH DER CORONA-PANDEMIE, STAND: 07.02.2022

Seit dem 8.11.2021 gelten für die USA neue Einreisebestimmungen.

So können vollständig geimpfte Reisende mit Nachweis ihres Impfstatus und einem zusätzlichen negativem Corona-Testergebnis seit dem 8.11.2021 wieder in die USA einreisen. Über Ausnahmen von der Impfpflicht und alle weiteren aktuellen pandemiebedingten Einreisebestimmungen für die USA informieren die offiziellen Seiten des Centers for Disease Control and Prevention und des U.S. Department of State.

Die Visumsabteilungen der Generalkonsulate in Berlin, Frankfurt und München haben ihre Bearbeitung von Visumsanträgen ebenfalls wieder aufgenommen. Es wird aufgrund der Pandemie jedoch weiterhin zu Einschränkungen und zeitlichen Verzögerungen kommen. Mehr Informationen hierzu auf der Website der US-Botschaft und Konsulate in Deutschland.

Deutsche Staatsbürger*innen und Inhaber*innen einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, die in der Vergangenheit bereits mit einem Visum oder unter ESTA in die USA eingereist sind, müssen vorläufig bis zum 31. Dezember 2022 im Rahmen einer Beantragung eines F, M oder akademischen J Visums kein persönliches Interview mehr wahrnehmen und können dies alternativ auf postalischem Wege vervollständigen. Informationen hierzu sind ebenfalls auf der offiziellen Seite des U.S. Department of State zu finden. Instruktionen zum Postversand erteilt die offizielle Website für Visa-Informationen der diplomatischen Vertretung der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland

Da es auch bei Anbietern und Organisationen noch einige Einschränkungen gibt, raten wir zudem sich in jedem Fall mit diesen direkt in Verbindung zu setzen.

Junger Mann vor New Yorker Skyline ©lassedesignen / fotolia.com

Work & Travel in den USA

Foto: ©lassedesignen / fotolia.com

zeitlich befristeter Arbeitsaufenthalt mit Reiseoption Summer-Work-Travel-Visum 

Studierende ab dem Alter von 18 Jahren

über Vermittlungsorganisationen, selbstständige Stellensuche möglich

zwischen Mai und Oktober

Unter einem Work-and-Travel-Aufenthalt versteht man die Kombination eines zeitlich befristeten Arbeitsaufenthalts mit anschließender Reiseoption.

Für diesen Zweck gibt es das sogenannte J1 Summer-Work-Travel-Visum. Das steht dir allerdings nur als nachweislich eingeschriebene*r Student*in im mindestens 2. Semester offen. Damit kannst du während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer einfachen Jobs in den USA nachgehen.

Für dieses Visum benötigst du eine Work-and-Travel-Organisation, die dir als sogenannter legal sponsor die Unterlagen für die Beantragung des Visums vermittelt. Eine Ausnahme ist das Cultural Representative Program von Disney World, Florida, die die Visumsunterlagen für die Beantragung selbst vermitteln können. 

Die amerikanische Regierung hat auf dieser Website zu allen J1-Visa-Typen auch die autorisierten Organisationen gelistet, die als Program Sponsors auftreten dürfen. 

Obwohl man zum Arbeiten in die USA geht, gelingt es nur selten, sich den Aufenthalt vollständig mit Sommerjobs zu finanzieren. Grundsätzlich musst du also für einen Work-and-Travel-Aufenthalt in den USA mit den folgenden Kosten rechnen:

  • Visumsgebühr 160 $
  • Gebühren für die notwendige Vermittlungsorganisation 500 - 900 $
  • SEVIS fee von 35 $ (falls nicht in dem Preis der Organisation enthalten)
  • Versicherung
  • Flug
  • Lebenshaltungskosten
Ines Jaehnert

Leiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung

Linda M. Hölting

Mitarbeiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung.