HINWEISE ANLÄSSLICH DER CORONA-PANDEMIE, STAND: 07.02.2022

Seit dem 8.11.2021 gelten für die USA neue Einreisebestimmungen.

So können vollständig geimpfte Reisende mit Nachweis ihres Impfstatus und einem zusätzlichen negativem Corona-Testergebnis seit dem 8.11.2021 wieder in die USA einreisen. Über Ausnahmen von der Impfpflicht und alle weiteren aktuellen pandemiebedingten Einreisebestimmungen für die USA informieren die offiziellen Seiten des Centers for Disease Control and Prevention und des U.S. Department of State.

Die Visumsabteilungen der Generalkonsulate in Berlin, Frankfurt und München haben ihre Bearbeitung von Visumsanträgen ebenfalls wieder aufgenommen. Es wird aufgrund der Pandemie jedoch weiterhin zu Einschränkungen und zeitlichen Verzögerungen kommen. Mehr Informationen hierzu auf der Website der US-Botschaft und Konsulate in Deutschland.

Deutsche Staatsbürger*innen und Inhaber*innen einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, die in der Vergangenheit bereits mit einem Visum oder unter ESTA in die USA eingereist sind, müssen vorläufig bis zum 31. Dezember 2022 im Rahmen einer Beantragung eines F, M oder akademischen J Visums kein persönliches Interview mehr wahrnehmen und können dies alternativ auf postalischem Wege vervollständigen. Informationen hierzu sind ebenfalls auf der offiziellen Seite des U.S. Department of State zu finden. Instruktionen zum Postversand erteilt die offizielle Website für Visa-Informationen der diplomatischen Vertretung der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland

Da es auch bei Anbietern und Organisationen noch einige Einschränkungen gibt, raten wir zudem sich in jedem Fall mit diesen direkt in Verbindung zu setzen.

Erstellen einer To-Do Liste ©Glenn Carstens-Peters / unsplash.com

Unterkunft, Versicherung und Co. für dein Studium in den USA

Vor deiner Abreise in die USA gibt es einiges zu organisieren. Wo wirst du während deines Studiums in den USA wohnen? Ist deine Versicherung für ein Studium im Ausland ausreichend? Und wie steht es um das Visum für ein Studium in den USA? Vor allem die Beantragung des Visums solltest du nicht zu lange aufschieben und im Idealfall so bald wie möglich beginnen. Plane mindestens zwei Monate für den Ablauf ein, um etwas mehr Zeit zu haben, falls zusätzliche Dokumente benötigt werden und sich die Bearbeitung deines Visums verzögern sollte.

Wirf hin und wieder auch mal einen Blick in unseren Veranstaltungskalender, um unsere Pre-Departure Sessions zur Vorbereitung auf ein Studium in den USA nicht zu verpassen!

Foto: ©Glenn Carstens-Peters / unsplash.com

Umzugskartons ©Ivan Samkov / pexels.com

Unterkunft während deines Auslandsstudiums

Während Bachelor-Studierende in den USA für die ersten zwei Studienjahre oft dazu verpflichtet sind, auf dem Campus zu wohnen (student dorms), ist es in den nachfolgenden Jahren optional. Viele ziehen dann eine Wohnung oder ein Zimmer außerhalb des Campus vor, denn im Gegensatz zu Deutschland sind diese meist günstiger als die Studentenwohnheime der Hochschulen. Der/die zuständige International Student Counselor*in kann Tipps und Hinweise geben. 

Versicherung ©Kindel Media / pexels.com

Versicherung für deinen Auslandsaufenthalt

Amerikanische Hochschulen sind für einen ausreichenden Versicherungsschutz all ihrer Studierenden verantwortlich. So bieten sie Versicherungspakete an, die im Vergleich zu deutschen Auslandskrankenversicherungen teurer sein können. Es lohnt sich daher ein Vergleich der Kosten und Leistungen. Sollte die Hochschule eine alternative Krankenversicherung nicht akzeptieren, sind Studierende verpflichtet das Versicherungspaket der Hochschule anzunehmen.

Ein deutscher Reisepass ©Noelsch / pixabay.com

Visum für ein Studium in den USA

Je nachdem, welche Art von Studienaufenthalt du unternimmst, musst du in der Regel entweder ein F-Visum (wenn ein kompletter amerikanischer Abschluss angestrebt wird) oder ein J-Visum (wenn ein Austauschstudium für ein Semester/ein Jahr z.B. über ein Partnerprogramm einer deutschen und amerikanischen Universität geplant ist) beantragen. In seltenen Fällen ein M-Visum.

Die Entscheidung, welchen Typ Visum du für dein Studium in den USA erhältst, trifft in der Regel das College oder die Universität – du musst dich nicht darum kümmern. Sobald du eine Zulassung bekommen und den Platz an der amerikanischen Hochschule bestätigt hast, übersendet dir die amerikanische Hochschule die Hauptdokumente für die Visumsbeantragung. Für die Beantragung des Visums musst du für ein Visumsinterview bei einem US-amerikanischen Konsulat (das Visaanträge bearbeitet) einen Termin vereinbaren und dich persönlich vorstellen. Es wird empfohlen, den Visumsantrag im eigenen Heimatland zu stellen. In Deutschland ist das in München, Frankfurt und Berlin möglich.

Möchtest du ein Studium mit einem Praktikum kombinieren, gibt es ein paar Möglichkeiten dies mit einem oder mehreren Visa zu organisieren. 

Für eine Terminvereinbarung und weitere Informationen zum Thema Visum wende dich bitte direkt an das Konsulat. Auf der Seite des U.S. Department of State kannst du zudem u.a. Informationen rund um anfallende Visumsgebühren, SEVIS fee sowie das Zusatzformular DS-160 finden.

Ines Jaehnert

Leiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17

 

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung

Linda M. Hölting

Mitarbeiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17


Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung.

 

Wir sind ein EducationUSA Center und damit Teil des weltweiten Netzwerkes von unabhängigen Studienberater*innen zu den USA. EducationUSA ist eine Initiative des US-amerikanischen Außenministeriums.