HINWEISE ANLÄSSLICH DER CORONA-PANDEMIE, STAND: 08.11.2021

Seit dem 8.11.2021 gelten für die USA neue Einreisebestimmungen.

So können vollständig geimpfte Reisende mit Nachweis ihres Impfstatus und einem zusätzlichen negativem Corona-Testergebnis seit dem 8.11.2021 wieder in die USA einreisen. Über Ausnahmen von der Impfpflicht und alle weiteren aktuellen Pandemie bedingten Einreisebestimmungen für die USA informieren die offiziellen Seiten des Centers for Disease Control and Prevention und des U.S. Department of State.

Die Visumsabteilungen der Generalkonsulate in Berlin, Frankfurt und München haben ihre Bearbeitung von Visumsanträgen ebenfalls wieder aufgenommen, es wird aufgrund der Pandemie jedoch weiterhin zu Einschränkungen und zeitlichen Verzögerungen kommen. Mehr Informationen hierzu auf der Website der US-Botschaft und Konsulate in Deutschland.

Da es auch bei sämtlichen Anbietern und Organisationen momentan noch einige Einschränkungen gibt, raten wir zudem sich in jedem Fall mit diesen direkt in Verbindung zu setzen.
 

Junge Menschen unterhalten sich ©Alexis Brown / unsplash.com

Eine Sprachreise in die USA

Sprachkurse, auch an Hochschulen, optional mit Freizeitangeboten

Personen ab 12 Jahren

direkt über amerikanische Sprachschulen, Hochschulen oder Sprachreiseveranstalter

beliebig je nach Sprachschule / Programm

Der Besuch einer Sprachschule in den USA bietet Schüler*innen, Studierenden oder Berufstätigen die ideale Gelegenheit, ihre Englischkenntnisse zu vertiefen und gleichzeitig Kultur und Alltag des Landes kennenzulernen. Das Angebot an Sprachreisen ist sehr groß, sodass Interessent*innen fast immer einen passenden Kurs finden. Insgesamt gibt es viele Kurse für Erwachsene, die schon Grundkenntnisse in Englisch mitbringen. Für Jugendliche und Sprachanfänger*innen ist die Auswahl geringer.

Am einfachsten buchst du deine Sprachreise über einen deutschen Sprachreiseveranstalter. Für Jugendliche ist das die gängigste und fast einzige Möglichkeit, einen Sprachkurs zum Beispiel während der Sommerferien in Nordamerika zu belegen. Hierbei ist zusätzlich zum Sprachkurs auch die Unterbringung, Betreuung und das Freizeitangebot vor Ort im Angebot enthalten. Die Teilnehmer*innen werden in Gastfamilien, Wohnheimen oder Apartments untergebracht. In wenigen Fällen ist auch die Unterbringung im Hotel möglich. Je nach Stadt, Saison, Unterkunft und Unterrichtsform können die Kosten für den Aufenthalt an einer Sprachschule stark variieren.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, selbstständig einen Sprachkurs direkt in Nordamerika zu buchen, zum Beispiel an einer University, einem College oder einer privaten Sprachschule. Du musst dich selbst um Anreise und Unterkunft kümmern, hast aber auch die Möglichkeit, deinen Aufenthalt nach eigenen Vorstellungen individuell zu gestalten und ge­ge­be­nen­falls auch die Kosten gegenüber einer konventionellen Sprachreise geringer zu halten.

Kurse werden in allen Buchungsvarianten üblicherweise ab 2 Wochen à 15-40 Stunden angeboten und finden meist in Gruppen statt. Einzelunterricht gibt es bereits ab einer Woche, teilweise auch eine Kombination von Einzel- und Gruppenunterricht. Spezielle Kursschwerpunkte, wie z.B. Geschäftsenglisch oder die Vorbereitung auf einen bestimmten Test wie den TOEFL, sind auch Teil des großen Sprachkursangebots. 

Ines Jaehnert

Leiterin Austausch- und Studienberatung
 

E-Mail
austausch@amerikahaus.de
 

Telefonische Beratung

Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17
 

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung

Linda M. Hölting

Mitarbeiterin Austausch- und Studienberatung
 

E-Mail

austausch@amerikahaus.de
 

Telefonische Beratung

Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17
 

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung