HINWEISE ANLÄSSLICH DER CORONA-PANDEMIE, STAND: 05.01.2023

Vollständig geimpfte Reisende können mit Nachweis ihres Impfstatus ohne zusätzliches negatives Corona-Testergebnis in die USA einreisen. Über Ausnahmen von der Impfpflicht (u.a. für Minderjährige) und alle weiteren aktuellen pandemiebedingten Einreisebestimmungen für die USA informieren die offiziellen Websites des Centers for Disease Control and Prevention und des U.S. Department of State.

Nach vorherigem Aufenthalt in China, Hongkong oder Macau innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise in die USA ist seit dem 05.01.2023 auch für Geimpfte ein Nachweis über ein negatives Testergebnis erforderlich. Dies gilt auch für Flüge von/über Südkorea und Kanada. Bei vorheriger Corona-Infektion kann alternativ ein Genesenennachweis vorgezeigt werden. Über die genauen Bestimmungen informieren die Websites des Centers for Disease Control and Prevention

Die Visumsabteilungen der Generalkonsulate in Berlin, Frankfurt und München haben ihre Bearbeitung von Visumsanträgen wieder aufgenommen. Informationen zum Visumsantrag, Bearbeitungszeit und eventuellen Verzögerungen sind auf der Website der US-Botschaft und Konsulate in Deutschland zu finden.

Deutsche Staatsbürger*innen und Inhaber*innen einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, die in der Vergangenheit bereits mit einem Visum oder unter ESTA in die USA eingereist sind, müssen vorläufig bis zum 31. Dezember 2023 im Rahmen einer Beantragung eines F, M oder akademischen J Visums kein persönliches Interview mehr wahrnehmen und können dies alternativ auf postalischem Wege vervollständigen. Informationen hierzu sind ebenfalls auf der offiziellen Website des U.S. Department of State zu finden. Instruktionen zum Postversand erteilt die offizielle Website für Visa-Informationen der diplomatischen Vertretung der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland

Fahrrad vor amerikanischem Haus ©Christian Koch / stock.adobe.com

Ein Homestay oder Farmstay in den USA

Foto: ©Christian Koch / stock.adobe.com

Homestay: Leben in einer Gastfamilie

Farmstay:  Leben / Mithilfe auf einer Farm

Personen ab 12 Jahre

über Vermittlungsorganisationen, unter Umständen auch privat zu organisieren

1-12 Wochen

Egal, ob du dich für die Lichter einer nordamerikanischen Großstadt oder das echte Cowboyleben auf einer Ranch im einstigen wilden Westen interessierst, durch einen Home- oder Farmstay bist du wortwörtlich mittendrin im amerikanischen Leben. Im Vergleich zu anderen Programmen liegt der Schwerpunkt hier auf dem Zusammenleben mit einer amerikanischen Gastfamilie. Beim Farmstay lebst du bei einer Familie auf einer Farm oder Ranch.


Neben der unmittelbaren Erfahrung des American Way of Life kannst du deine Sprachkenntnisse im Umgang mit der Gastfamilie vertiefen. Wenn du dich intensiver mit der Sprache beschäftigen möchtest, kannst du oft zusätzlich einen Sprachkurs besuchen. Manchmal kannst du sogar im Haus des Sprachlehrers wohnen und dort in einem familiären Umfeld deine Sprachkenntnisse anwenden und verbessern.

Einen Home- oder Farmstay kannst du über verschiedene Vermittlungsorganisationen buchen oder auch selbst organisieren. Die Homestay-Programme richten sich meist an Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren. Dagegen stehen Farmstays eher jungen Erwachsenen offen, da ihnen die Mithilfe bei der Farmarbeit erlaubt ist. Die meisten Angebote sind von 2 bis 6 Wochen Dauer, aber auch Aufenthalte zwischen 1 bis 24 Wochen sind vereinzelt möglich. Voraussetzung sind meist Grundkenntnisse (2 bis 3 Jahre Schulunterricht) in der jeweiligen Fremdsprache.

Im Internet gibt es einige Foren und Datenbanken, die die selbständige Kontaktaufnahme zu Nordamerikaner*innen ermöglichen, die den Besuch und Austausch auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit vorsehen. So kannst du eine Gastfamilie finden und den Homestay auch ohne Vermittlungsagentur organisieren.

Ein gegenseitiger Besuch von ausländischen Schüler*innen in den Ferien wird übrigens häufig von regionalen bzw. lokalen Jugendringen, Serviceclubs oder auch von Gemeinde- bzw. Stadtverwaltungen organisiert.

Ines Jaehnert

Leiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17
 

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung.

Linda M. Hölting

Mitarbeiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17

Individuelle (Online-)Beratung nach Terminvereinbarung