HINWEISE ANLÄSSLICH DER CORONA-PANDEMIE, STAND: 12.06.2022

Seit dem 12.06.2022 gelten für die USA neue Einreisebestimmungen.

So können vollständig geimpfte Reisende mit Nachweis ihres Impfstatus ohne zusätzliches negatives Corona-Testergebnis seit dem 12.06.2022 wieder in die USA einreisen. Über Ausnahmen von der Impfpflicht (u.a. für Minderjährige) und alle weiteren aktuellen pandemiebedingten Einreisebestimmungen für die USA informieren die offiziellen Seiten des Centers for Disease Control and Prevention und des U.S. Department of State.

Die Visumsabteilungen der Generalkonsulate in Berlin, Frankfurt und München haben ihre Bearbeitung von Visumsanträgen wieder aufgenommen. Informationen zum Visumsantrag, Bearbeitungszeit und eventuellen Verzögerungen sind auf der Website der US-Botschaft und Konsulate in Deutschland zu finden.

Deutsche Staatsbürger*innen und Inhaber*innen einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, die in der Vergangenheit bereits mit einem Visum oder unter ESTA in die USA eingereist sind, müssen vorläufig bis zum 31. Dezember 2022 im Rahmen einer Beantragung eines F, M oder akademischen J Visums kein persönliches Interview mehr wahrnehmen und können dies alternativ auf postalischem Wege vervollständigen. Informationen hierzu sind ebenfalls auf der offiziellen Seite des U.S. Department of State zu finden. Instruktionen zum Postversand erteilt die offizielle Website für Visa-Informationen der diplomatischen Vertretung der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland

Au-pair und Kleinkind spielen ©114474382 / fotolia.com

Als Au-pair in die USA

Foto: ©114474382 / fotolia.com

Kinderbetreuung und leichte Hausarbeit in Kombination mit einem Teilzeitstudium

Alter: 18- bis 26-Jährige

Vermittlungsgebühren ab 350 €

über Vermittlungsorganisationen

in der Regel 12 Monate, Verlängerung auf maximal 24 Monate möglich (ganzjährig)

bis zu 200 $ / Woche

Viele junge Menschen träumen davon den American Way of Life als Teil einer amerikanischen Familie kennenzulernen. In den USA bietet das Au-Pair-Programm jungen Frauen und Männern zwischen 18 und 26 Jahren die Möglichkeit bis zu maximal 2 Jahre bei einer Familie in den USA zu leben. Durch die Betreuung der Kinder kann der Unterhalt und ein wenig Taschengeld dazu verdient werden.

Im Vergleich zu vielen anderen Ländern verdienen Teilnehmer*innen in den USA relativ gut. Während man in Europa, Australien und Neuseeland teilweise nur ca. € 60 – € 100 pro Woche verdient, bekommt ein „klassisches“ Au-pair in den USA ein wöchentliches Taschengeld von ca. $200 bezahlt. Zudem wird der Besuch von Kursen an US-Bildungseinrichtungen mit $500 bezuschusst.

Spezielle Au-Pair-Programme
In den USA gibt es neben dem regulären Au-Pair-Programm auch EduCare, ein Programm, das ein Teilzeitstudium beinhaltet, und Au-pair Professional, ein Programm, das ausgebildeten Personen vorbehalten ist.