HINWEISE ANLÄSSLICH DER CORONA-PANDEMIE, STAND: 05.01.2023

Die für Kanada grundsätzlich bestehende Pflicht zum Nachweis des Impfstatus wurde aufgehoben. So können nun sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte ohne Testergebnis und ohne Nachweis des Impfstatus in Kanada einreisen. 

Eine Registrierung über die ArriveCAN-App vor der Einreise ist nicht mehr verpflichtend, wird für eine schnellere Einreise jedoch empfohlen. Über die aktuellen Gegebenheiten, die Nutzung der ArriveCAN-App und allgemeine Informationen zur Einreise informiert die kanadische Regierung.

Nach vorherigem Aufenthalt in China, Hongkong oder Macau innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise nach Kanada ist jedoch seit dem 05.01.2023 auch für Geimpfte ein Nachweis über ein negatives Testergebnis erforderlich. Bei vorheriger Corona-Infektion kann alternativ ein Genesenennachweis vorgezeigt werden. Über die genauen Bestimmungen informieren die Seiten der kanadischen Regierung.

Die Visumsabteilungen der Konsulate haben ihre Bearbeitung von Visumsanträgen wieder aufgenommen. Informationen zum Visumsantrag, Bearbeitungszeit und eventuellen Verzögerungen sind der Website der Kanadischen Botschaft und Konsulate in Deutschland zu entnehmen.

Großeltern mit ihren Enkelinnen am Strand ©RDNE Stock project / pexels.com

Nach Kanada verreisen mit Minderjährigen

Foto: ©RDNE Stock project / pexels.com

Eine touristische Reise nach Kanada von alleinreisenden Eltern oder anderen Erwachsenen zusammen mit Minderjährigen 

Erziehungsberechtigte und Erwachsene, die Minderjährige auf der Reise beaufsichtigen

Kurzfristig möglich. Einige Wochen Vorbereitung der Reise ist empfehlenswert. 

Visumsfrei mit eTA oder einem Besuchervisum

Mutter mit Säugling vor Berglandschaft ©Josh Willink / pexels.com

Ein alleinreisendes Elternteil mit Kind

Reist nur ein Elternteil mit Kind(ern), so müssen bei der Einreise mehrere Unterlagen vorgelegt werden, die das Einverständnis für die Reise des anderen Elternteils, der nicht dabei ist, eindeutig belegen. Zu diesen Unterlagen gehören:  

  • Schriftliche und unterschriebene Einverständniserklärung inklusive der Adresse und Telefonnummer des erziehungsberechtigten Elternteils, der auf der Reise nicht dabei ist. Die Einverständniserklärung sollte auf Englisch oder Französisch verfasst sein      
  • Fotokopie des Reisepasses des/der Erziehungsberechtigten, der nicht an der Reise teilnimmt 
  • Kopie der Geburtsurkunde des Kindes / der Kinder 
Vater mit Kind ©Anna Shvets / pexels.com

Sind die Eltern getrennt oder geschieden und teilen sich das Sorgerecht,

  • muss zusätzlich eine Kopie der Erziehungsberechtigung vorgelegt werden.

Sind die Eltern geschieden und nur ein Elternteil besitzt das Sorgerecht,

  • soll zusätzlich eine Reisevollmacht mit Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten vorgelegt werden sowie eine Kopie des zugewiesenen Sorgerechts.

Ist ein Elternteil verstorben, 

  • muss das reisende Elternteil eine Kopie der Sterbeurkunde des/der Verstorbenen vorlegen. 
Gleichgeschlechtliches Paar mit Kind ©RDNE Stock project / pexels.com

Adoptiveltern und Erwachsene, die die Vormundschaft besitzen

Adoptiveltern und Erwachsene, die die Vormundschaft für ein Kind haben,

  • müssen eine Kopie der Unterlagen über die Adoption bzw. Vormundschaft vorlegen können.

Reist nur ein erziehungsberechtigtes Elternteil mit dem gemeinsamen Kind, muss unter anderem das schrifltiche Einverständnis des anderen Elternteils vorliegen (siehe alleinreisende Eltern).  

Großeltern mit ihren Enkelinnen am Strand ©RDNE Stock project / pexels.com

Erwachsene Begleiter*innen von Minderjährigen

Wenn zum Beispiel Großeltern allein mit ihren Enkelkindern nach Kanada verreisen oder ein*e Trainer*in mit einer Jugendmannschaft oder Lehrkräfte mit einer Schülergruppe Kanada besuchen, gilt immer,

  • dass eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten jeden einzelnen Kindes vorgelegt werden muss.
Frau setzt ein schriftliches Dokument auf ©Ron Lach / pexels.com

Eine Reisevollmacht (letter of authorization) ist das schriftliche Einverständnis jedes einzelnen Erziehungsberechtigten zur geplanten Reise des Kindes. Eine feste Vorlage gibt es seitens der kanadischen Regierung nicht. Angaben, die die Vollmacht auf Englisch oder Französisch mindestens enthalten sollen, sind: 

  • die Adresse und Telefonnummer der Erziehungsberechtigten
  • sowie eine beigefügte Kopie des Reisepasses oder Personalausweises

Weitere Angaben, die in einer Reisevollmacht sinnvoll sind: 

  • Anreisetag und eventuell die Flugnummer
  • Angaben zum Aufenthaltsort in Kanada und die Aufenthaltsdauer
  • Abreisetag und eventuell die Flugnummer

Zusätzlich ist bei der Einreise eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes vorzulegen.

Graffiti-Sprechblase mit dem Aufruf 1, 2, 3 Let's Go ©SevenStorm JUHASZIMRUS / pexels.com

Vorlagen von Reisevollmachten in verschiedenen Sprachen findet man auf der Website des ADACs.

Gepackter Koffer mit Jeans, Sneakern, T-Shirt ©Vika Strawberrika / unsplash.com

Hier gelangst du zu unseren Informationen für Minderjährige, die alleine ohne die Begleitung von Erwachsenen nach Kanada reisen möchten.   

Ines Jaehnert

Leiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17

Hinweis: Das Amerikahaus selbst bietet keine eigenen Austauschprogramme, informiert jedoch neutral über alle Nordamerikaaufenthalte.

Linda M. Hölting

Mitarbeiterin Austausch- und Studienberatung

E-Mail
austausch@amerikahaus.de

Telefonische Beratung
Montag bis Mittwoch
14 Uhr - 17 Uhr
089 55 25 37-17

Hinweis: Das Amerikahaus selbst bietet keine eigenen Austauschprogramme, informiert jedoch neutral über alle Nordamerikaaufenthalte.