2019-10-09_amerikanische_künstler__c__sascha_pöhlmann.jpg

-

2-tägiger Workshop "Amerikanische Künstler in Bayern". Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Jetzt reservieren

Von Mark Twain bis Donna Summer: Amerikanische Künstler in Bayern

Workshop / Eintritt frei / Anmeldung erforderlich

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 15 – 21 Uhr

Donnerstag, 10. Oktober, 15 – 21 Uhr

 

Seit mehr als zwei Jahrhunderten sind amerikanische Künstlerinnen und Künstler nach Bayern gereist, haben zeitweise hier gelebt oder sich sogar dauerhaft niedergelassen. Im 19. Jahrhundert kamen viele Maler zum Studium nach München und porträtierten die Landschaften und Bewohner des Umlands. Schriftsteller wie Mark Twain und J. D. Salinger hielten sich längere Zeit in Bayern auf und ließen diese Erfahrungen in ihre Werke einfließen. Der Musikstandort München hat von der Klassik bis zu den wilden 1970ern zahlreiche amerikanische Interpreten angezogen, und in den Bavaria-Filmstudios gaben sich Hollywood-Größen die Klinke in die Hand.

 

An zwei Nachmittagen und Abenden erzählen Fachleute die spannende Geschichte dieses Austauschs, geben Einblick in künstlerische Werke und in die kulturellen Bedingungen, aus denen sie hervorgegangen sind.

 

Organisation und Moderation: 

Timo Müller (Universität Konstanz) 

Sascha Pöhlmann (LMU München/Universität Konstanz)

 

Sprecher*innen:

Susanne Böller, Lenbachhaus München

Helmbrecht Breinig, Erlangen-Nürnberg

Volker Depkat, Regensburg

Dietmar Elflein, Braunschweig

Sven Femerling, München

Peter Freese, Paderborn

Veronika Keller, München

Frank Mehring, Nijmegen

Werner Sollors, Harvard

 

Das ausführliche Programm finden Sie in Kürze hier auf unserer Website.

 

 

Veranstalter: Bayerische Amerika-Akademie 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Ansprechpartnerin: Dr. Margaretha Schweiger-Wilhelm

 

 

Bitte beachten Sie, dass bei allen unseren Veranstaltungen fotografiert und/oder gefilmt und ausgewähltes Bildmaterial im Internet, in der Presse oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird. 

 

(Bild © Sascha Pöhlmann)