2019-10-09_edward_steichen__c____usia_collection__national_archives_of_the_united_states__washington_d.c..png

Uhr

Werner Sollors lässt die Ausstellung von Edward Steichen wieder aufleben.

 

Eintritt frei, Reservierung erwünscht

Jetzt reservieren

Edward Steichen in München: Wir alle / The Family of Man in der Städtischen Galerie, 1955

Vortrag / Eintritt frei / Reservierung erwünscht

In den 1950er Jahren bricht die Ausstellung The Family of Man weltweit alle Besucherrekorde. Der amerikanische Fotograf Edward Steichen stellte Werke von 270 Kollegen aus 68 Ländern zusammen. Ganz im humanistischen Geist versuchte er eine vom Krieg zerrissene Welt zu versöhnen. Über die Bildsprache der Fotografie machte er anschaulich, was alle Menschen teilen: Grunderfahrungen wie Liebe, Familie, Arbeit, Krieg und Frieden. In München zog die Ausstellung 1955 innerhalb eines Monat 30 000 Besucher an. Werner Sollors lässt die damalige Ausstellung im Lenbachhaus wieder aufleben und untersucht anhand von Zeitzeugnissen die Weltbilder innerhalb der Ausstellung und ihre Münchner Rezeption. 

 

Keynote zum 2-tägigen Workshop  "Von Mark Twain bis Donna Summer: Amerikanische Künstler in Bayern", organisiert und moderiert von Sascha Pöhlmann und Timo Müller.

 

Werner Sollors ist Henry B. and Anne M. Cabot Research Professor of English an der Harvard University und unterrichtet als Global Professor of Literature an der New York University, Abu Dhabi. Er ist Autor zahlreicher Publikationen unter anderem zu Afro-American Studies, Migration und Pluralität. 

 

Moderation: Prof. Dr. Sascha Pöhlmann, München/Konstanz

 

 

Veranstalter: Bayerische Amerika-Akademie 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Ansprechpartnerin: Dr. Margaretha Schweiger-Wilhelm

 

Bitte beachten Sie, dass bei allen unseren Veranstaltungen fotografiert und/oder gefilmt und ausgewähltes Bildmaterial im Internet, in der Presse oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird. 

 

(Bild: © USIA Collection, National Archives of the United States, Washington DC )