2018-05-15_fham_ismaning_2018-05-15_fham_ismaning_paula_heckenberger____1_.jpg

Das Amerikahaus an der Hochschule für angewandtes Management

 

Das Interesse an einem Auslandaufenthalt, und der damit verbundenen Möglichkeit den eigenen Horizont zu erweitern, ist besonders unter Studierenden groß. Internationale Erfahrungen sind in Studiengängen mit Ausrichtung auf den Wirtschafts-Sektor heutzutage unerlässlich geworden, um in unserer globalisierten Welt selbst- und verhandlungssicher in unterschiedlichen Kulturen auftreten und überzeugen zu können.


Doch wie genau organisiert man so einen Aufenthalt? Wohin soll die Reise gehen und wie weit im Voraus sollte man ein Visum beantragen? Um diese und viele weitere Fragen zu klären, fand am 15.05.2018 an der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning der Internationale Tag statt. Die Stiftung Bayerisches Amerikahaus bot, neben anderen Organisationen, den Studierenden einen Überblick über die verschiedenen Wege ins nordamerikanische Ausland.


Unsere Studienberatung war vor Ort, um die Student*innen über Auslandsaufenthalte in den USA und Kanada zu informieren. Ausgerüstet mit verschiedenen Infobroschüren und tollen "give aways" – wie unsere brandneuen "conversion guides" – beantworteten Amerikahaus-Mitarbeiter Paula Heckenberger und Natalie Weise alle Fragen rund zu Visa, Zeitpläne und Stipendien.


Wir möchten ein großes Dankeschön an alle aussprechen, die sich bei unserem Stand informiert haben! Wir hoffen, dass wir euch in eurem Vorhaben bestärken und weiterhelfen konnten. Wer noch eine intensivere Beratung benötigt oder noch offene Fragen hat, kann gerne unsere Infoblätter online abrufen, die Infoveranstaltungen in unserem Haus besuchen und die telefonischen und offenen Sprechstunden in Anspruch nehmen.

 

Photo: ©amerikahaus